Heizöl Schwefelarm

heizung_2Im Unterschied zum klassischen “Heizöl EL Standard” hat das “Heizöl EL schwefelarm” nur noch einen Schwefelgehalt von höchstens 50 mg/kg. Klassisches Heizöl enthält bis zu 2000 mg/kg (ab 1.1.2008 bis zu 1000 mg/kg).

Für manche Öl-Brennwertgeräte ist schwefelarmes Heizöl sogar ausdrücklich vorgeschrieben. Generell darf bei der Verwendung in Öl-Brennwertanlagen auf die sonst benötigte Neutralisationseinrichtung verzichtet werden, was zusätzlich Kosten spart.

Durch die besonders saubere Verbrennung von Heizöl EL schwefelarm werden die Schadstoffemissionen auf ein Minimum reduziert, Ablagerungen auf den Kesselwänden fallen so gut wie gar nicht erst an. Optimale Voraussetzungen für hohe Lebensdauer und bestmögliche Effizienz Ihrer Heizungsanlage.

In jedem Liter Heizöl stecken mindestens zehn Kilowattstunden Energie. Das reicht, um zum Beispiel 200 Liter Wasser von 10 Grad Celsius auf 55 Grad Celsius zu erhitzen. Durch diesen hohen Energieinhalt ist Heizöl EL eine sehr wirtschaftliche Heizenergie. Mit einem Flammpunkt von über 55 Grad Celsius ist Heizöl zudem ein Produkt, das eine relativ einfache sowie sichere Lagerung und Handhabung ermöglicht.

Schwefelarmes Heizöl, das der DIN 51603-1 entspricht,

  • verbrennt nahezu rückstandsfrei.
  • ermöglicht eine gleichbleibend hohe Energieausnutzung und somit einen niedrigeren Heizölverbrauch.
  • reduziert den Wartungsaufwand und erhöht die Lebensdauer der Heizung.
  • hat einen Schwefelgehalt von maximal 50 Milligramm pro Kilogramm. (Zum Vergleich: Standardheizöl darf bis zu 1.000 Milligramm Schwefel pro Kilogramm Heizöl enthalten.)
  • hat eine garantierte Schmierfähigkeit.

[Quelle: Heizöl24,IWO ]